Fenster verkleinern

 

Sie haben folgendes Produkt für eine Anfrage vorgemerkt:

 

 

Hier geht es direkt zum Kontaktformular

 

Wie achtet die ept GmbH auf ihre Umwelt?

Grafik CO2 Senkung
Wir halten unseren eigenen ökologischen Fußabdruck klein. Dies tun wir, in dem wir das Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 sowie das Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 umsetzen.

Zudem führen wir bereits seit Jahren Energiesparmaßnahmen durch und setzen auf erneuerbare Energien. Beispiele hierfür sind unter anderem die Nutzung von Erdwärme und Sonnenenergie im ept-Gründungswerk in Buching.


Was ist ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001?

Die DIN EN ISO 50001 wurde am 11. Juni 2011 von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) veröffentlicht. Die Norm beschreibt die Umsetzung eines systematischen Energiemanagements: Ein strukturiertes Handeln, bei dem organisatorische und technische Abläufe sowie Verhaltensweisen an gesetzte energiepolitische Ziele angepasst werden. Das systematische Energiemanagement beruht auf der Erfassung der Energieflüsse innerhalb eines Unternehmens. Damit verbunden ist die Bewertung des Energieeffiziensstatus, insbesondere der für den gesamten Energieverbrauch bedeutsamen Anlagen und Einrichtungen sowie Prozessen und Tätigkeiten. Bei einer erfolgreichen Umsetzung senkt das Energiemanagementsystem den betrieblichen Gesamtenergieverbrauch. Dadurch senken sich auch die für die Produktion erforderliche Energie sowie der Verbrauch von Grund- und Zusatzstoffen, was zu einer stetigen Verbesserung der Energieeffizienz im Unternehmen führt.
Per Energiemanagementsystem werden systematisch die Energieströme erfasst. Diese helfen bei Investitionsentscheidungen in die Energieeffizienz. Durch ein Energiemanagementsystem werden die Energiepolitik (einschließlich der strategischen und operativen Ziele und der Aktionspläne), die Planung, die Einführung und das Betreiben, das Überwachen und Messen, die Kontrolle und Korrektur, interne Audits sowie eine regelmäßige Überprüfung durch das Management gestaltet und ausgeführt.
Die ISO 50001 gilt als eine klassische Managementsystemnorm, die von allen Organisationsgrößen und -arten angewandt werden kann. Die Norm soll als Rahmen verstanden werden, innerhalb dem das individuelle Engagement der jeweiligen Organisation erforderlich ist.

Was ist die Umweltmanagement-Systemnorm ISO 14001?

Die ISO 14001 beschreibt den weltweit angewendeten Standard für Umweltmanagementsysteme. Die Internationale Organisation für Normung veröffentlichte die Norm 1996 und novellierte sie im Jahr 2015. Sie legt den Schwerpunkt auf einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, um vorher definierte Umweltziele einer Organisation (Unternehmen, Dienstleister, Behörde etc.) zu erreichen. In Deutschland haben rund 8.000 Unternehmen ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 implementiert.
Die zentralen Bestandteile der ISO 14001 sind Planung, Durchführung, Kontrolle und Verbesserung. Während der Planungsphase werden Umweltziele und entsprechende Maßnahmen, Zuständigkeiten und Verfahrensweisen festgelegt. Die geplanten Maßnahmen werden durchgeführt und durch eine entsprechende Kontrolle validiert. Entdeckte Schwachstellen werden durch eine Anpassung der Zuständigkeiten, Verfahren und Maßnahmen und gegebenenfalls auch Anpassung der Umweltziele behoben.

Besitzt ept ein zertifiziertes Umweltmanagement und Energiemanagement?

Ja, ept betreibt ein zertifiziertes Umweltmanagement nach ISO 14001:2015 sowie das Energiemanagement nach ISO 50001:2011. Diese zwei Managementsysteme werden in regelmäßigen Abständen durch ein externes Zertifizierungsunternehmen überprüft und zertifiziert.

Zudem wird einmal jährlich ein Managementreview durchgeführt, in dem neue Umweltziele festgelegt werden.

Im Folgenden haben wir für Interessierte einen Auszug aus unserer Unternehmenspolitik bereitgestellt:

UMWELT und ENERGIEEINSATZ
Es ist unser aller Umwelt und es ist unsere einzige. Zum Schutz der Umwelt verpflichten wir uns zu einer nachhaltigen Planung unseres Unternehmens und unserer technischen Prozesse und insbesondere zum sparsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen.
Wir verpflichten uns zu einer kontinuierlichen Verbesserung unserer spezifischen Umweltleistung und halten jederzeit die geltenden rechtlichen Vorschriften ein.

Unser Umweltmanagementsystem erfüllt die Anforderungen der Norm ISO 14001:2015.
Das Energiemanagementsystem erfüllt die Anforderungen der Norm ISO 50001:2011.

Die ISO 14001:2015 sowie die ISO 5001:2011-Zertifikate der einzelnen ept-Standorte können Sie hier herunterladen.

Wie misst und überprüft ept die Energieeffiziens?

Sankey Diagramm ept
ept Sankey-Diagramm: Stromverteilung 2017 im Werk 1
Um die Energieeffizienz unseres Unternehmens sowie deren Veränderung messen zu können, bedarf es Kennzahlen. Sogenannte „Energy Performance Indicators“ setzen den Energieverbrauch des Unternehmens zu anderen betrieblichen Kenngrößen in Bezug. Die für ept übergeordnete Leistungskennzahl beispielweise entsteht durch den Energieverbrauch geteilt durch die Wertschöpfung. Einzelne Bereiche oder Abteilungen haben wiederum eigene abteilungsbezogene Kennzahlen. So ermittelt zum Beispiel die Stanzerei die für ein Stanzteil im Mittel aufgebrachte Energie. Gemessen wird der Verbrauch von Energieträgern wie Druckluft, Wärme, Gas oder Strom vor Ort. Dies geschieht durch den Einsatz von Datenloggern, welche entweder an der Schnittstelle zu einzelnen Abteilungen oder sogar an einzelnen Maschinen angebracht sind. Sie senden ihre Messwerte an eine zentrale Energiemanagementsoftware, über welche die Kennzahlen eindeutig zugeordnet, ausgelesen und in anschaulichen Diagrammen dargestellt werden können. Ein Beispiel dafür sind sogenannte Sankey-Diagramme, welche den Gesamtenergieverbrauch eines Werkes prozentual bis hin zum einzelnen Abnehmer verständlich aufschlüsseln.

Wie funktionieren der Umweltschutz und das Energiemanagement in Augsburg?

Im Werk Augsburg wurde 2013 eine energieeffiziensoptimierte Galvanikanlage in Betrieb genommen, die bereits 30 Prozent weniger Energie verbraucht als die älteren Anlagen davor.

Zudem wird die Anlage über Fernwärme gespeist.

Das Spülwasser fließt in einem Kreislauf durch eine Ionenaustauschanlage, wo es gereinigt und wieder in die Galvanikanlage zurückgeführt wird. Dadurch arbeiten unsere Bandgalvaniken sehr wassersparend. Die vom Gesetzgeber festgelegten Abwasser-Grenzwerte werden bei uns jährlich weit unterschritten.
Auch Wertstoffe werden gespart: Das Wasser mit den wertvollen Inhaltsstoffen durchläuft nach dem Hauptbad mehrere Spülprozesse. Dabei werden die Wertstoffe kaskadenartig in das Hauptbad zurückgeführt.

Anfallende Schlämme werden von einem externen Unternehmen recycelt und die daraus gefilterten Reststoffe wie Nickel und Zinn zu neuen Pellets verarbeitet und wiederverwertet.

Die 2018 neu gebauten Bandgalvaniklinien überzeugen mit weiteren energiesparenden Maßnahmen.

Wie funktionieren der Umweltschutz und das Energiemanagement in Peiting?

In Peiting erzeugt ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) in einer Stunde bis zu 70 kW und deckt damit 10 Prozent des Gesamtverbrauchs. . Das BHKW liefert die nötige Heizwärme für die Bäderheizung der Galvanik. Ebenso sind in der Galvanik Sparspülen verbaut, welche Spülverluste reduzieren. Niedrigdruckkompressoren sorgen dafür, die Kosten und Stromverbrauch für Druckluft zu senken.

Neben zu dient es außerdem dafür, dass bei einem Stromausfall die Server der IT am Laufen bleiben.

Wie funktionieren der Umweltschutz und das Energiemanagement in Buching?

Erdwärmegewinnung in Buching
In Buching wird durch die Energiegewinnung mit Erdwärme pro Jahr 80.000 kg CO2 gespart.
Im Werk Buching wird für die Heiz- und Kühlleistung Erdwärme verwendet. 36 Bohrungen bis auf 80 Meter Tiefe erzeugen dort eine Jahresleistung von 297.000 kWh. Allein in Buching wird durch diese Art der Energiegewinnung pro Jahr rund 80.000 kg CO2 eingespart. Zudem besitzt das Werk eine Photovoltaikanlage, die auf dem Dach des Werks angebracht ist, 55.000 kWh im Jahr erzeugt und unter anderem die in den Hallen verbauten energiesparenden LED-Lampen versorgt.

Was hat das Umwelt- und Energiemanagement bisher erreicht?

Deutschland und die Europäische Union haben sich ehrgeizige Ziele zur Steigerung der Energieeffizienz gesetzt. Zur Erreichung des europäischen Energieeinsparziels wurde die Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU erlassen.
Deutschland hat sich in diesem Rahmen das Ziel gesetzt, seinen Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent und bis 2050 um 50 Prozent gegenüber 2008 zu senken.

Als Ausgangsbasis für die Bemessung des Primärenergieverbrauchs wurde bei ept das Jahr 2013 festgelegt. Ausgehend von diesem Jahr hat sich unser Unternehmen zum Ziel gesetzt, den Verbrauch der Primärenergie pro Jahr um 2 Prozent zu senken. Um das für 2020 gesteckte Ziel von 20 Prozent Einsparung zu erreichen, müssten wir als ept GmbH jährlich 1,84 Prozent Primärenergie einsparen. Diesen Wert haben wir bei der Definition der eigenen Ziele auf 2 Prozent pro Jahr aufgerundet. Und wir haben es schon jetzt erreicht! Bereits 2014 senkten wir den Verbrauch um fast 10 Prozent. 2015 lag unser Energieverbrauch unter dem Betrag, der eigentlich erst für 2020 definiert war.

EnPI Diagramm 2017
Gesamtenergieverbrauch ept GmbH im Vergleich mit der gesetzten Zielstellung
Nachweis zur Getrenntsammelquote
Nachweis zur Getrenntsammlungsquote
Ebenso haben wir konsequent den CO2 Ausstoß unserer Werke verringert. Allein von 2009 bis 2014 wurde der CO2-Ausstoß in den deutschen ept-Werken um 40 Prozent gesenkt. Heute hat sich der Ausstoß noch einmal um 34 Prozent gegenüber 2014 verkleinert.

Auch das Energiemanagement macht sich bemerkbar. Im Vergleich zu 2014 hat sich der Gesamtenergieverbrauch um circa 16 Prozent verringert. Und wir optimieren immer weiter: Um den Druckluftverbrauch der Galvanik zu reduzieren, werden in Zukunft neue geeignete Kompressoren und Abblase-Ventile verwendet.

Ebenso trennen wir konsequent den Müll:

So erhielten wir 2017 den Nachweis zur Getrenntsammelquote von 99,35 Prozent.

Genauso senkte sich der jährliche Wasserverbrauch je Mitarbeiter kontinuierlich über die Jahre hinweg.


Fazit

Ein kontinuierlich und umfangreich durchgeführtes Energie- und Umweltmanagement hilft Natur und Mensch gesund zu halten.

Wir konnten mit folgenden nachhaltigen Maßnahmen unser Umweltziel in die Tat umsetzen:
  • Niedrigdruckkompressoren
  • BHKWErdwärme-Heizung in Kombination mit Photovoltaikanlagen
  • Elektrische Spritzgussmaschinen
  • Neue Galvanik arbeitet um 30 % effizienter
  • Gebäudeisolation bei Neubauten
  • LED-Beleuchtung mit automatischer Dimmung
  • Wärmerückgewinnung
ept at facebookept at instagramept at twitterept at youtubeept at xingept at linkedin
Produktfinder

Finden Sie den passenden Steckverbinder für Ihre Anforderungen


Produktfinder starten

Kostenfreie Muster / 3D-Daten

Anfassen erlaubt - jetzt hier gratis anfordern!

Kontakt ept GmbH
Zentrale+49 (0) 8861 / 2501 0+49 (0) 8861 / 5507sales@ept.deBergwerkstr. 50
86971 Peiting, Germany
Vertriebspartner weltweit

Portrait Newsletter Popup 2500px

Jetzt zum EPT Newsletter anmelden und gratis Whitepaper "Robustheit bei Steckverbindern" erhalten!

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Sie sind hier:
nbsp;
facebookInstagramtwitteryoutubexingLinkedIn